Stufe I Reisekostenantrag für promovierte wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Seit 04.06.2020 bzw. 22.06.2020 können Dienstreisen nach Deutschland bzw. in Mitgliedstaaten der Europäischen Union, in die Schweiz, nach NorwegenIsland und Liechtenstein wieder genehmigt werden. Mit den Beschlüssen vom 10.08. und 10.10.2020 werden hiervon Dienstreisen in vom RKI ausgewiesene Risikogebiete auch innerhalb Deutschlands ausgenommen. Förderanträge für Reisen in Länder außer den oben genannten und in Regionen, die zum Zeitpunkt der Antragsstellung als Risikogebiet gelten, werden nicht entgegengenommen. Bitte informieren Sie sich vor jeder Antragsstellung tagesaktuell unter: https://experience.arcgis.com/experience/478220a4c454480e823b17327b2bf1d4 https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html

Im Rahmen der inneruniversitären Forschungsförderung besteht für Beschäftigte der JGU eine Möglichkeit der finanziellen Unterstützung der aktiven Teilnahme an wissenschaftlichen Veranstaltungen. Die Förderhöhen betragen pauschal 250,- € für Deutschland, 500,- € für Europa und 750,- € außerhalb Europas. Es handelt sich um einen Maximalbetrag, der bei der Veranlassung der Umbuchung je nach Bedarf lediglich unterschritten werden kann. Die Mittel sind für die weiter unten aufgelisteten Kosten zweckgebunden.

Bitte beachten Sie folgende allgemeine Hinweise

  • Antragsberechtigt sind angestellte promovierte wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Dienststellung bis W1, die nicht an außeruniversitären Forschungseinrichtungen beschäftigt sind (z.B. MPI, HIM, IMB).
  • Pro Person können maximal zwei Anträge pro Kalenderjahr gestellt werden.
  • Nach Absenden des Formulars bekommen Sie eine Zusammenfassung Ihrer Angaben angezeigt. Dies ist Ihr schriftlicher Antrag, drucken Sie ihn unbedingt aus.
  • Falls Ihnen keine Zusammenfassung angezeigt wird, wenden Sie sich an Stufe-I@uni-mainz.de, da Ihre Eingaben wahrscheinlich nicht eingegangen sind und Ihr Antrag nicht bearbeitet werden kann.
  • Lassen Sie diesen Antragsausdruck unterschreiben und schicken Sie ihn per Hauspost mit Originalunterschriften an die Abteilung Forschung und Technologietransfer. Eingescannte oder elektronische Unterschriften werden nicht akzeptiert.
  • Unterschriften einzuholen kann Zeit brauchen, bitte planen Sie dies ein.
  • Unvollständige Anträge werden nicht bearbeitet. Dies gilt insbesondere auch bei nicht, falsch oder unvollständig ausgefüllten Pflichtfeldern!

Bitte beachten Sie folgende terminliche Hinweise

  • Alle Anträge müssen vor der Reise bzw. Veranstaltung vollständig eingereicht werden. Anträge auf rückwirkende Förderung werden nicht bearbeitet.
  • Zwischen dem 15. November und 31. Dezember werden keine Anträge entgegengenommen. Anträge für Konferenzen in diesem Zeitraum müssen bis zum 15. November eingegangen sein.
  • Die Papierform des Antrages muss innerhalb von 10 Arbeitstagen nach Ausfüllen dieses Formulars bei Forschung und Technologietransfer eingehen, sonst ist dies ein Ablehnungsgrund.

Hinweise zu förderbaren Veranstaltungen und Kosten

Gefördert werden

  • aktive Teilnahmen bei Konferenzen, Tagungen oder Workshops mit Vortrag oder Poster-Präsentation
  • Reisekosten (kein Taxi oder Mietwagen ohne Ausnahmegenehmigung)
  • Reine Übernachtungskosten (ohne Frühstück oder sonstige Verpflegung)
  • Anmeldegebühren/Konferenzgebühren (ohne Conference Dinner, Rahmenprogramm)

Nicht gefördert werden

  • Forschungs- oder Archivreisen
  • Teilnahmen an Sommerschulen, sonstige (Fort-)Bildungsreisen
  • Einzelvorträge in Seminarreihen oder Gastvorträge/Abendvorträge etc.
  • Verpflegungskosten/Tagegelder
  • Mitgliedschaften
  • Druckkosten für Poster
  • Anschaffungskosten für Bahncard oder Vergleichbares

Beim Versuch der Umbuchung nicht förderbarer Kosten kann es zur Rückforderung aller bewilligten Mittel kommen. Detaillierte Informationen zur finanziellen Abwicklung entnehmen Sie dem Zuweisungsbescheid.

Benötigte Anlagen und Unterschriften

Die ausgedruckte Zusammenfassung ist zu unterzeichnen durch

  • den/die Antragsteller/-in
  • den/die Leiter/-in der nächsthöheren strukturellen Einheit (Institutsleitung oder Äquivalent, ggf. Fachbereich)

Dem ausgedruckten und unterschriebenen Antrag ist beizulegen:

  • Nachweis der Veranstalter über die aktive Teilnahme (z.B. Bestätigung der Annahme Poster/Vortrag, persönliche Einladung mit Vortragstitel, Auszug des Programms)

Angaben, die außerhalb des Antragsformulars gemacht werden, beispielsweise in einem Anschreiben, werden nicht berücksichtigt. Bitte verzichten Sie auf das Einsenden zusätzlicher, nicht explizit gewünschter Unterlagen und Anlagen, insbesondere Empfehlungsschreiben, Rechnungen, Angebote, Quittungen, Kopien von Dienstreiseanträgen, ...

Bei Rückfragen wenden Sie sich gerne rechtzeitig vor Ausfüllen des Formulars an Dr. Amelie Scheu.

Antragsformular

Die Übertragung von Inhalten aus diesem Formular erfolgt über eine verschlüsselte Verbindung (SSL).

Angaben der Mitarbeiterin oder des Mitarbeiters

Angehörige der Universitätsmedizin nutzen bitte nicht dieses Formular sondern wenden sich an das dortige Ressort Forschung und Lehre.
Es dürfen nur Universitätsadressen genutzt werden. Die Daten werden an die von Ihnen hier angegebene Mailadresse geschickt. Wenn Sie eine Mailadresse außerhalb der Universität hier einsetzen, können die Daten nicht gegen Zugriff Dritter geschützt werden.
Bitte geben Sie hier gegebenenfalls ein: Ihre Stellennummer, das Enddatum der Stellenbefristung an. Im Falle einer befristeten Anstellung ist die Angabe des Enddatums Pflichtangabe!

Angaben zur Veranstaltung und Antragstellung

TT.MM.JJJJ, gegebenenfalls Start- und Enddatum.
Es muss ein Punkt ausgewählt werden.
Pro Kalenderjahr können nur 2 Reisekostenzuschüsse beantragt werden.
CAPTCHA ImageBitte nebenstehenden Code hier eingeben. Vielen Dank!
[ Anderes Bild ]