Technologietransfer

Von der Forschung in die Anwendung, von der Idee zum Unternehmen: Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) kooperieren – regional, national und weltweit – erfolgreich mit Unternehmen und anderen Einrichtungen aller Größen und Branchen. Eine wichtige Rolle spielen dabei sowohl bilaterale Projekte zwischen Unternehmen und einzelnen Instituten der Universität als auch Verbundprojekte mit mehreren Partnern aus Forschung und Industrie.

Die Abteilung Forschung und Technologietransfer leistet aktive Unterstützung bei Kooperationsvorhaben der JGU mit Unternehmen. Als Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Wirtschaft ist sie zentrale Ansprechpartnerin für Unternehmen und Verbände und vice versa. Zu den Aufgaben zählen das Führen von Kooperationsverhandlungen zwischen Firmen, Verbänden, Körperschaften und Wissenschaft sowie die Mitwirkung bei Vertragsverhandlungen und -formulierungen.

Bei der Verwertung schutzrechtsfähiger wissenschaftlichen Ergebnisse arbeitet die JGU eng mit der IMG Innovations-Management GmbH zusammen, welche die Universität bei der Patentierung und Vermarktung von Diensterfindungen unterstützt. Seit der Änderung des Arbeitnehmererfindungsgesetzes im Jahr 2002 wurden der JGU mehr als 250 Erfindungsmeldungen vorgelegt, von denen 125 unbeschränkt in Anspruch genommen und zum Patent angemeldet wurden. Im selben Zeitraum konnten durch die Übertragung bzw. die Auslizenzierung von bestehenden Schutzrechten an Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft Einnahmen in Höhe von 1,6 Millionen Euro erzielt werden.